Ob zum Wäschewaschen besser Waschpulver oder Flüssigwaschmittel verwendet werden sollte, ist nicht allein eine Frage persönlicher Vorlieben. Denn beide Produktgattungen haben sowohl Stärken als auch Schwächen, aus denen sich die jeweils sinnvollen Anwendungsbereiche ergeben. Grundlage dafür ist die unterschiedliche Zusammensetzung der verschiedenen Waschmittel. 

Flüssigwaschmittel hinterlassen auf Textilien keine Waschmittelrückstände, wie sie bei Verwendung von Waschpulver gelegentlich entstehen können und dann vor allem auf dunklen Kleidungsstücken unangenehm auffallen. Allerdings müssen Flüssigwaschmitteln Konservierungsstoffe zugesetzt werden, damit sie nicht verderben und längere Zeit haltbar bleiben. Die Konservierungsstoffe können zum einen die Umwelt belasten und zum anderen auch Allergien auslösen, weshalb sie auf der Verpackung genannt angegeben werden müssen. Ein Nachteil von Flüssigwaschmitteln ist, dass sie keine Bleichmittel enthalten. Das hat zur Folge, dass sich bleichbare Flecken, wie sie zum Beispiel von Kaffee, Tee, Rotwein, Obst oder Gemüse verursacht werden können, damit schlechter auswaschen lassen. Außerdem kann weiße Wäsche im Laufe der Zeit vergrauen. Teilweise spezielle Flüssigwaschmitteln für weiße Wäsche beziehungsweise mit optischen Aufhellern angeboten.

Pulverwaschmittel enthalten Bleichmittel, Enthärter und andere Hilfsstoffe, die mitunter zu Rückständen auf Textilien und in Waschmaschinen führen können. Dafür haben sie in der Regel eine bessere Bleichwirkung als Flüssigwaschmittel und müssen nicht mithilfe von Konservierungsmitteln haltbar gemacht werden. Zudem wirken sie bei höheren Waschtemperaturen auch besser gegen Keime. Gibt es in der Familie Pflegebedürftige beziehungsweise Personen mit Allergien oder ansteckenden Krankheiten, dann sollten wenigstens Bett-, Unter- und Küchenwäsche sowie Putz- und Handtücher mit einem Vollwaschmittel bei einer Temperatur von wenigstens 60 Grad Celsius gewaschen werden. Gegen eventuelle Waschmittelrückstände helfen eine möglichst genaue Dosierung und bei Bedarf auch ein zusätzlicher Spülgang.

Stehen der bleichende Effekt und die gründliche, hygienische Reinigung im Vordergrund, empfiehlt sich in der Regel also ein Waschpulver. Sollen dagegen die Textilien und deren Farben so weit wie möglich geschont werden, ist ein flüssiges Colorwaschmittel zu empfehlen.

Joomla templates by a4joomla